Wir haben ein Segelboot! Ab 2018 ist MONA LISA in Betrieb.

1926 baute die Yachtwerft Suter&Portier im Auftrag eines Mitglieds des Zürcher Yacht Clubs (ZYC) den 45m2 Nationalen Kreuzer MONA LISA. Von 1937–1941 trug dieses schnelle Segelschiff das Blaue Band des Zürcher Yacht Club für die damals schnellste Fahrt vom ZYC nach Rapperswil und zurück. In den letzten Jahren war MONA LISA auf dem Starnbergersee zu Hause, weil der vorletzte Besitzer sie seinem Sohn, der in München lebt und arbeitet, übergeben hatte. Weil er viel zu wenig Zeit hat, um zu Segeln und eine Sanierung des Unterwassers ansteht, hat sich der jetzige Besitzer entschlossen, MONA LISA als Geschenk der Stiftung zu übergeben.

Wenn es uns gelingt, die Unterwassersanierung und den Einbau eines Elektromotors zu finanzieren, wird MONA LISA ab Frühling 2018 in der Region Rapperswil – Stäfa – Wädenswil im Sharing zur Verfügung stehen. 

Interessiert, die Sanierung von MONA LISA zu unterstützen oder Kapitän/Kapitänin zu werden?

Schreiben Sie eine E-Mail an Roger Staub

Das Schulschiff EPERVIER des Zürcher Yachtclubs um 1938
MONA LISA im Hafen am Starnbergersee (2015)
Das Schulschiff EPERVIER des Zürcher Yachtclubs um 1938
MONA LISA auf dem Starnbergersee (2015)