Die Stiftung im Schiffbau

ANNIE, FLANEUR und eine mOcean zum Anfassen

Im Eingang des Schiffbau im Kreis 5 in Zürich hat die Stiftung HZB vom 22.–24. April 2016 ANNIE und FLANEUR ausgestellt und über die Möglichkeit, Kapitän zu werden bzw. bei FLANEUR an Bord zu kommen informiert. Vor dem Eingang stand eine neue mOcean-Segelyacht von Sailbox.

Dank non-profit-Boat-Sharing ist es heute möglich, ohne jahrelange Warterei auf einen Bootsplatz und grosse Investition in ein eigenes Boot sofort aufs Wasser zu gehen. Im Schiffbau präsentierten die Stiftung HZB (Oldtimer-Motorboote), die Sailbox AG (moderne Segelyachten) und der Cruising Club Switzerland (moderne Segelyachten an den Küsten Europas) ihr Angebot. Das Magazin WAVE rundete die Ausstellung mit nautischem Flair ab.

Trotz winterlicher Temperaturen fanden viele Interessierte den Weg in den Kreis 5, obwohl die Medien den Anlass komplett ignorierten. Und gross war regelmässig das Erstaunen der Schiffbau-Besucherinnen und -Besucher, dass Oldtimerboote im Sharing zur Verfügung stehen. «Das ist sicher sehr teuer!» oder «Gibt es viele Schäden?» bis «Das geht doch gar nicht!» waren häufige Kommentare.